Kleine Überraschungen im Gemüsebeet

08. Juni 2017 vom CASA REHA Seniorenpflegeheim Am Klostergarten

Vor ca. 2 Wochen hatten wir unsere Tomatenpflanzen „an die frische Luft gesetzt“. Sie hatten mit ihren kräftigen Wurzeln die Blumentöpfe, in die sie eingezwängt waren, schon fast gesprengt. In der Zwischenzeit sind sie kräftig gewachsen – sehr zur unserer Freude und die der Bewohner.

Als wir aber dann heute mal genauer hinschauten, gab es doch zwei kleine Überraschungen. Die erste Überraschung war, dass die Geiztriebe der Pflanzen bereits sehr groß geworden waren – im Gegensatz zu den Tomatenpflanzen, die auf dem Balkon stehen. Daher haben wir uns gleich daran gemacht, die Pflanzen auszugeizen, damit die Tomatenernte in ein paar Wochen sich auch wirklich lohnt!

Die zweite Überraschung aber war, dass die Stöcke, die wir benutzt hatten, um die kleinen Tomaten- und Paprikapflanzen zu stabilisieren und zu stützen, ihre Chance auch genutzt hatten: In den zwei Wochen hatten sie selbst Wurzeln gebildet und nun ausgeschlagen.

Es ist schon faszinierend, wie viel Kraftquellen die Natur hat. So ein einfacher Stock hat das Zeug zu einem ganzen Baum – einfach wunderbar.