Glaube

12. Juni 2017 vom CASA REHA Seniorenpflegeheim Am Klostergarten

Oft wird er belächelt, oft abgetan als unsinnig. Doch wenn man es genau nimmt, tut es jeder: Jeder glaubt an etwas, sei es an den Gott des Christentums oder einer anderen Religion, sei es an eine Form der Spiritualität, oder sei es der Glaube, keinen Gott in seinem Leben zu brauchen. Auch der Konsum wird immer mal wieder als eine Art Gottersatz bezeichnet. Der Duden definiert Glaube folgendermaßen: Glaube ist eine gefühlsmäßige, nicht von Beweisen, Fakten o. Ä. bestimmte unbedingte Gewissheit oder Überzeugung.

Dem gläubigen Menschen gibt er Halt, einen Sinn und Orientierung. In jungen Jahren habe ich Menschen mit einem festen Glauben belächelt. Und als ich älter wurde, habe ich sie beneidet. Inzwischen bin ich selbst zu einer gläubigen Person geworden und empfinde eine große Dankbarkeit für mein Leben und dafür, dass ich glauben darf.

Hier im Seniorenheim gibt es viele Menschen, denen der Glaube vor allem jetzt, wo sie im Alter so viel aufgeben müssen und mit der Endlichkeit des eigenen Lebens konfrontiert sind, eine große Stütze sein kann. Und so wird der regelmäßige Gottesdienst in der  kleinen Kirche, die direkt an das Seniorenheim angeschlossen ist,  von den Bewohnern auch gerne in Anspruch genommen.